Boot gebraucht de heißt Sie herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmelden

Boote gebraucht kaufen - verkaufen, Privat und Gewerblich kostenlos inserieren bei boot-gebraucht.de

Der Anzeigenmarkt für neue & gebrauchte Motorboote, Segelboote, Schlauchboote, Jetski, Liegeplätze und Bootszubehör.

Bis zu 8 digitale Bilder Ihres Bootes kostenlos hochladen

Tipps gegen Feuchtigkeit am Bord

News 21. November 2016

Boote gegen Feuchtigkeit optimal schützen

Kalte und feuchte Monate brechen wieder ein und es müssen so langsam wieder Vorkehrungen für das Winterlager getroffen werden. Eines der obersten Ziele dabei ist es, das Boot möglichst trocken und ohne größeren Schaden über den Winter zubekommen. Da empfiehlt sich am besten nach einen geeigneten Winterlager Ausschau zu halten, denn dieser kann durchaus Sinn ergeben und einem viel Ärger ersparen. Schnell kann mal die Elektrik, Metall, Holz sowie die Inneneinrichtung in Mitleidenschaft gezogen werden, da gilt es der Feuchtigkeit den Kampf anzusagen.  Durch simple Tricks kann man dem entgegenwirken.

Bei einer Überwinterung im Winterlager sollten nach der gründlichen Reinigung des Bootes, alle Türen sowie die Inspektionsluken für den Motorraum offen gelassen werden, damit eine optimale Durchlüftung gewährleistet ist. Auch der Kühlschrank sollte entleert, gesäubert und mit Desinfektions- oder Anti-Schimmelmittel behandelt und offen gelassen werden. Bis auf die Zwangsbelüftung, sollte alles dabei dicht sein.

 

Nutzung von Luftentfeuchtern

Skipper können auch preiswerte Luftentfeuchter zur optimalen Trocknung über den Winter verwenden. Je nach Größe des Bootes reichen da meist zwei bis drei dieser Boxen um beispielsweise eine Yacht trocken zuhalten. Empfehlenswert ist eine Anschaffung von langjährig-lebenden Luftentfeuchtern, die auch eine ganzjährige Inbetriebnahme problemlos gewährleisten können. Als Medium wird Granulat verwendet. Granulat entzieht der Umgebungsluft das Wasser, das dann in einem Behälter gesammelt wird und nicht mehr verdunsten kann. Das aufgebrauchte Granulat kann dann einfach fachmännisch entsorgt werden.

Auch wenn das Boot im Winterlager überwintert, ist der Einsatz von professionellen Luftentfeuchtern zu empfehlen. So bleiben Halle und Boot schön trocken, ein regelmäßiges stoßlüften entfällt dadurch und es kann sogar Energie gespart werden. Denn durch das intensive stoßlüften geht enorm viel Heizenergie verloren. Luftentfeuchter hingegen verbrauchen nur einen Bruchteil der Energie im Vergleich zum Lüften und Heizen.    

 

Verwendung von Luftentfeuchtern mit Kondensatpumpen

Gerade im Winterlager müssen Luftentfeuchter ohne die Anwesenheit des Bootseigners  über längere Zeit zuverlässig funktionieren. Da empfiehlt es sich Geräte mit Kondensatpumpen, wie Meaco DD8L zu installieren, denn diese müssen nicht per Hand entleert werden. Das aufgefangene Wasser wird durch die Pumpe automatisch nach außen befördert. Das regelmäßige Sichten nach dem Boot bleibt dem Bootseigner dadurch erspart.

Luftentfeuchter wie der Meaco DD8L sind klein und dadurch auch unauffällig im Boot zu platzieren. Sie können daher auch hervorragend in Segel- oder Hausbooten und auch nicht nur über den Winter verwendet werden.  Wasserdampf, der beispielsweise beim Kochen entsteht kann direkt der Luft entzogen und abgeführt werden. So bleibt ganzjährig ein angenehmes Klima auf dem Boot.

Luftentfeuchter ohne integrierte Pumpe können problemlos durch externe Pumpen nachgerüstet werden. Dadurch kann der Luftentfeuchter vielseitig Verwendung finden.

 

Lagerung des Bootes im Wasser

Bei Lagerung im Wasser, ist wichtig, dass die Yacht innen möglichst trocken bleibt und vor richtigem Wassereinbruch geschützt ist. Empfindliche Gegenstände sollten möglichst nicht im Boot überwintern, da besonders textile Fasern leicht die Feuchtigkeit anziehen. Es empfiehlt sich also Polster, Segel und andere Textilien vom Bord zunehmen und diese besser im trockenen zu lagern. Hierzu kann eine Halle oder der Keller genutzt werden, die mit einem Luftentfeuchter trocken gehalten werden.

Für eine gute Durchlüftung am Bord sollte auch hier gesorgt werden. Eine Methode für die optimale Durchlüftung ist unteranderem die Benutzung von Solarlüftern, Heizlüftern oder anderweitigen Lüftern, die über den Winter eingeschaltet werden können. Dann sind Luftentfeuchter aber auch meist überflüssig.

Eigner sollten regelmäßig nach dem Boot schauen und die Bilge kontrollieren. Dort könnte sich nämlich Bilge- oder Kondenswasser sammeln.  Eine automatische Lenz – oder Bilgepumpe sollte installiert, mit einem Außenalarm gekoppelt und per Landstrom gespeist werden. So wird ein schnelles Handeln ermöglicht. Der Bootseigner kann dementsprechend auf eine bedrohliche Situation schnell reagieren und geeignete Maßnahmen treffen. Auch durch Nutzung von Überwachungssystemen, lässt sich die Yacht ganz einfach über das Smartphone überwachen. Überwiegend handelt es sich bei solchen Überwachungssystemen um Alarmanlagen mit GPS, die die Position des Bootes per Funk mitteilen. Installierte Videoinnenüberwachung kann selbstverständlich ebenso zur Kontrolle herangezogen werden.  Wer diese Möglichkeiten nicht hat, kann sich mit dem Stegnachbarn organisieren und abwechselnd Kontrollen durchführen. Hierzu können und werden des Öfteren Online-Foren herangezogen.

Keine Tags

  

Empfohlene Links

Antwort hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

  • Wechselhaftes Herbstwetter sorgt für Schäden an Booten

    von auf 22. Oktober 2012 - 0 Kommentare

    Bereits schon zu Anfang des Oktobers war es abzusehen – der Herbst wird launisch wie schon lange nicht mehr. Ob entwurzelte Bäume oder gekenterte Boote – immer wieder zeigt sich, dass das Wetter derzeit kaum einzuschätzen ist. Vielerorts sind bereits starke Schäden zu verzeichnen und Veränderungen sind derzeit nicht in Sicht, wenn man das Wetter […]

  • Das neue Revier für Hausbooturlaub in Süddeutschland

    von auf 29. November 2012 - 0 Kommentare

    Bislang war es nicht möglich für die 200 km des Neckars, die schiffbar sind, ein Hausboot für den Urlaub zu chartern. Das ändert sich ab März 2013. Denn ab Frühjahr des kommenden Jahres können Besitzer eines Führerscheins für Binnengewässer die Passion Yacht 1400 “Infinity” für einen Hausbooturlaub auf dem Neckar mieten und so einen faszinierenden […]

  • Der heiße Herbst für Bootsfreunde

    von auf 24. Oktober 2012 - 0 Kommentare

    Auch im Herbst geht der Bootstrend hin zu hochwertigen und praktischen Booten weiter. So handelt es sich beispielsweise bei dem Boots-Typ OX 270 RS Cabin aus Finnland um ein praktisches Boot, auf dem mehrere Personen übernachten können, das auch technisch von hoher Qualität ist. Sein Rumpf ist vollständig aus hochwertig gefertigtem Aluminium gegossen. Eine gute […]

  • Vierunddreißig Croiser bilden die Vorhut des ARC

    von auf 28. November 2012 - 0 Kommentare

    Am Sonntag dem 25. November 2012 begann die Atlantic Ralle for Croisers. Doch in diesem Jahr gingen nicht alle Boote gleichzeitig an den Start. Da vor allem bei Gran Canaria ungewöhnlicher Starkwind wehte, stellten die Veranstalter den Teilnehmern frei, wann sie starten, so dass die Teilnehmer praktisch die freie Wahl hatten. Von den 225 gemeldeten […]

  • Seit heute hat sie offiziell Gültigkeit – die neue Richtlinie für Boote

    von auf 17. Oktober 2012 - 0 Kommentare

    Neue Richtlinie für Boote Für alle, die sie schon sehnlich erwartet haben, hat sie heute, am 17. Oktober 2012 Gültigkeit: die angekündigte Änderung der sportbootrechtlichen Vorschriften im See- und Binnenbereich die besagt, dass Boote bis 15 PS ohne Bootsführerschein gefahren werden dürfen. Die Änderungen umfassen grundsätzlich, dass ab heute Personen ab 16 Jahren Sportboote bis […]